Pflanzen- und Tierwelt Mendens 10: Aronstab – früh grünender unechter Insektenfänger

Schon früh im Jahr zeigen sich die Blätter des Aronstabs, oft bereits wenn noch Schnee liegt, wie hier hier im Lahrwald beim Mendener Ortsteil Schwitten:

Aronstab

Foto 1: frisch sprießender Aronstab im  Lahrwald bei Menden-Schwitten; Ende Januar 2011

Im zeitigen Frühjahr bildet der Gefleckte Aronstab dann seinen sehr eigentümlichen Blütenstand aus, der auch ökologisch hochinteressant ist. Die eigentlichen Blüten befinden sich versteckt in einem von einem Hochblatt gebildeten „Kessel“. Nach oben heraus ragt ein dunkelbrauner kahler Kolben, wie bei diesem Exemplar im Mendener Naturschutzgebiet „Auf dem Stein“:

Aronstab

Foto 2: Gefleckter Aronstab mit Blütenstand und den glänzenden, schwarz-fleckigen Blättern; im Naturschutzgebiet „Auf dem Stein“, nahe dem Ruhrufer; Mai 2013

Die „Keule“ des Aronstabs lockt bestimmte Insekten mit einem aas- oder fäkalartigen Geruch an. Diese rutschen dann in den unteren Teil des Blattkessels, wo sie dann die Blüten bestäuben. Die Insekten werden also nicht wie bei den sog. fleischfressenden Pflanzen als Nahrung gefangen, sondern dienen „nur“ der Fortpflanzung.

Der ausführliche Wikipedia-Artikel zum Gefleckten Aronstab , v.a. über die Blütenökologie, lohnt sich zu lesen!

Auf dem Mendener Stadtgebiet wächst in mehreren Wäldern und Gebüschen mit frischen bis feuchten und am liebsten kalkhaltigen Böden der Gefleckte Aronstab.
Hier zeige ich den Wuchsort von Foto 2 im N. S. G. „Auf dem Stein“ beim Ortsteil Schwitten:

Uferpfad zwischen Ruhr und Ententeich

Foto 3: Uferpfad zwischen Ruhr (nach rechts) und Ententeich im N. S.G. „Auf dem Stein“; Standort von Foto 2; Mai 2013

Advertisements

Über zalp

Beobachter von Alltag, Natur, Landschaft und (Jahres-)Zeiten aus dem nördlichen Sauerland
Dieser Beitrag wurde unter Flora und Fauna, Landschaft Mendens, Naturschutz abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Pflanzen- und Tierwelt Mendens 10: Aronstab – früh grünender unechter Insektenfänger

  1. nixe schreibt:

    Danke für die Info, lieber Christoph. Den Aronstab kannte ich gar nicht. Ein exotisch anmutendes Gewächs.
    Ein schönes Wochenende wünsch ich dir, hoffentlich nicht so grau wie bei uns hier.

    • zalp schreibt:

      Danke, liebe Nixe!
      Der Samstag war leider auch bei uns ziemlich farblos, (leicht) verregnet und insgesamt nasskalt.

      Ich wünsche dir auch noch einen schönen Sonntag!
      Viele Grüße,
      Christoph

  2. puzzleblume schreibt:

    Im Schnee hat diese ganz besondere Pflanze noch eine eindrucksvollere Wirkung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s