Pflanzen- und Tierwelt Mendens 17: Solitär-Eichen

In diesem Beitrag meiner Reihe über Mendens Flora und Fauna geht es weniger um Botanik bzw. Zoologie, sondern um die stadt- bzw. landschaftsbildprägende Wirkung von Einzelbäumen.
Obwohl Buchen und Fichten in unserer Gegend die häufigsten Baumarten sind (vgl. Pflanzen- und Tierwelt Mendens 2), stellen jedoch die Eichen die meisten und die auffälligsten und schönsten Einzel-(Solitär-)Bäume.

Solche Eichen stehen sowohl in der Stadt an Hauptstraßen …

Foto 1: Eiche an mittlerer Unnaer Landstr. (B 515) ; 1. November 2011, während baustellenbedingter Sperrung der Bundesstraße

…. als auch mitten zwischen Feldern, wie hier im „Sassenland“ beim Mendener Ortsteil Schwitten:

Foto 2: Stieleiche östlich von Hof Dentern bei Menden-Schwitten; Februar 2008

Man findet bisweilen auch in Privatgärten ansehnliche große Eichen:

Foto 3: Garteneiche an der Harzstr. im Stadtteil Liethen; Oktober 2011

Einige Solitäreichen sind Naturdenkmale und sie oder ihre Standorte haben zusätzlich eine kulturelle Bedeutung für die umgebende Siedlung oder für „ihr“ Dorf, wie die große Stieleiche im Ortsteil Hüingsen:

Foto 4: Ecke Bergstr./Hüingser Ring mit N.D. Stieleiche und Wappenbaum; Oktober 2007

Wieder andere Eichen bereichern „einfach so“ Grünzüge zwischen Siedlungen:

Foto 5: Eiche auf Wiese am unteren Paschesiepen in Menden-Lendringsen, zwischen Hönne, Gewerbeflächen und Wohnsiedlungen; Mai 2012

Natürlich gibt es Eichen auch in Mendens Wäldern; und die sind nicht immer gleichförmiger Teil eines geschlossenen Bestandes. Das herausragende Beispiel dafür ist die „Donneneiche“ (oder „Dicke Berta“) im Lüerwald, über die ich ja schon mal berichtet habe, u. a. hier und dort.

 

 

 

Advertisements

Über zalp

Beobachter von Alltag, Natur, Landschaft und (Jahres-)Zeiten aus dem nördlichen Sauerland
Dieser Beitrag wurde unter Flora und Fauna, Naturschutz abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Pflanzen- und Tierwelt Mendens 17: Solitär-Eichen

  1. ellen schreibt:

    Schöne Bäume sind das. Eine Eiche war auch der Kletterbaum in meiner Kindheit, den ich auch heute oft besuche und wenigstens den Wuchs bewundere.
    Ich wünsche dir eine gute Nacht.
    Grüße von Ellen

    • zalp schreibt:

      Als Wald(baum) mag ich zwar die Buche am liebsten, einzeln gefallen mir aber auch meist Eichen besser.
      Auch Dir eine gute Nacht,
      Christoph

  2. puzzleblume schreibt:

    Gerade die Eiche auf dem letzten Foto ist ganz besonders schön. In Deutschland bekommt man selten Eichen zu sehen, denen nicht das Astwerk bis rund 5 m über dem Boden entfernt wurde, damit Landwirtschaft, Feuerwehr oder einfach nur Strassenverkehr darunter durchfahren können.

    • zalp schreibt:

      Dieser Unterschied war mir so deutlich noch gar nicht aufgefallen, weder im Gelände noch beim Vergleich dieser 5 Fotos. Gut beobachtet! 🙂
      Bei Eiche Nr. 5 muss auch in der Tat kaum jemand mit einem Fahrzeug drunter her. Mähen dürfte da per Sense gehen.

  3. Follygirl schreibt:

    Ich mag Eichen auch besonders gern. Um unseren alten Hof (den wir gemietet hatten) standen viele riesige alte Eichen (12?)..es war herrlich.
    Sie vermisse ich noch heute.
    LG, Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.