Bilderkreisel 150: im parkähnlichen und geschichtsträchtigen Teil des Kath. Friedhofs

In der letzten Station des Bilderkreisels näherten wir uns schon dem nordwestlichen Ende  – historisch gesehen der Anfang – des Katholischen Friedhofs in Menden. Und über diesen Teil sind wir noch früher im Kreisel auch schon mal „gehuscht“. Jetzt verweilen wir etwas länger in diesem unteren Bereich des größten innerstädtischen Friedhofs Mendens. Vom Fußweg, der von der Ecke Schwitter Weg/Lahrweg heraufführt, blicken wir nach Osten und hangaufwärts:

unterer Kath. Friedhof

Foto 1: unterer Kath. Friedhof in Menden; August 2015

In diesem geschichtlich ältesten Teil des Friedhofs gibt es keine Gräber (mehr), sondern ein parkähnliches Gelände mit Skulpturen, Denk- und Mahnmalen, Bildstöcken usw., wie diese große Madonnenstatue:

unterer Kath. Friedhof, große Madonna

Foto 2: unterer Kath. Friedhof, große Madonna

Wir gehen weiter zum Rondell mit einem mittelgroßen Steinkreuz in der Mitte. Oberhalb davon beginnen die „neuzeitlichen“ Grabfelder:

unterer Kath. Friedhof, Kreuzrondell

Foto 3: unterer Kath. Friedhof, Kreuzrondell; hinten Häuser an der Werringser Str., August 2015

Halb-vorne rechts auf Foto 3 sieht man einige ältere Grabsteine, die ich hier von nahem zeige:

unterer Kath. Friedhof, Ehrenbürger-Gräber

Foto 4: unterer Kath. Friedhof, Ehrenbürger-Gräber von Friedrich Glunz (links) und Joseph Papenhausen (rechts); August 2015

Die von Efeu, Farn, Mahonien u. a. umstandenen mehr als 100 Jahre alten Steine und Tafeln gehören zu den Gräbern von zwei Mendener Ehrenbürgern. Joseph Papenhausen, der bisher langjährigste Bürgermeister, und Friedrich Glunz, der Begründer des städtischen Museums. Nach beiden sind auch Straßen in Menden benannt. Auf der Papenhausenstraße waren wir bereits mehrfach im ‚Kreisel‘. Bis zur Friedrich-Glunz-Str. dauert es noch eine Weile …

 

Advertisements

Über zalp

Beobachter von Alltag, Natur, Landschaft und (Jahres-)Zeiten aus dem nördlichen Sauerland
Dieser Beitrag wurde unter Bilderserie, damals und heute, Flora und Fauna, Friedhöfe und Ehrenmale abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bilderkreisel 150: im parkähnlichen und geschichtsträchtigen Teil des Kath. Friedhofs

  1. Follygirl schreibt:

    Ich besuche gerne alte Friedhöfe mit alten Grabsteinen und großen Bäumen. Die alte Madonna gefällt mir gut, nur der lieblose Überbau ist wirklich nicht schön. Schade, daß man sie so stehen läßt. aber das ist ja Geschmacksache)
    LG, Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s