Geographische Lage Mendens – Teil II

Hier kommt nun die Fortsetzung der – hoffentlich nicht zu trockenen – Lagebeschreibung Mendens (Teil I hier)…

Menden liegt südlich der mittleren Ruhr, noch im Sauerländer Abschnitt des Flusses, aber schon hinter (unterhalb) des Scheitelpunkts bei Wickede-Echthausen, wo die Ruhr ihre Fließrichtung von Nordwest zu Südwest wechselt. Man spricht deshalb auch vom Ruhrbogen, zu dem sich Menden, Wickede und Arnsberg( – Neheim-Hüsten) zählen.

Das Mendener Stadtgebiet erstreckt sich am und um den Unterlauf der Hönne, einem von Süden nach Norden (genauer: Nord-Nord-West) laufenden Nebenfluss der Ruhr. Der Hönne ist hier im Blog ja auch eine ganze Serie gewidmet.
Das Stadtgebiet liegt in einem sich nach Norden zur Ruhr hin öffnenden Talkessel, der von der Hönne und einigen Nebengewässern gebildet wurde:

vom Haarstrang auf Menden

vom Haarstrang bei Fröndenberg nach Süden auf Menden jenseits des Ruhrtals (vorne) im unteren Hönnetal; ganz hinten: Balver Wald; Februar 2008 [stark gezoomtes Foto]

Menden ist von allen Seiten durch Hügel- bzw. Berglandschaft eingerahmt. Im Süden schießen sich an das Mendener Hügelland die Höhen des Remscheid-Altenaer-Sattels mit u. a. dem Balver Wald an.
Im Norden, jenseits der Ruhr, bildet der schmale Haarstrang bei Fröndenberg den Rand des Mittelgebirges gegen das Norddeutsche Tiefland, hier repräsentiert durch den Hellweg. Von dieser wichtigen Landschaftsgrenze liegt Menden nur etwa 10 – 15 km entfernt. Die einzige echte Öffnung Mendens zum Tiefland stellt das Ruhrtal flussabwärts dar.
Trotz seiner Lage im Mittelgebirge hat Menden im Vergleich zum größten Teil des Sauerlandes keinen ausgesprochen bergigen Charakter, die Landschaft ist eher hügelig. Die höchste Erhebung mit 380 m ü. NN befindet sich im äußersten Südosten des Stadtgebiets (Ebberg). Die Innenstadt liegt  nur auf etwa 140 m – 150 m ü. NN. Andererseits erhebt sich schon etwa 4 km südlich der Südgrenze der Stadt der Kopf des Balver Waldes mit 546 m ü. NN.

Mehr zum (großen restlichen) Sauerland schreibe ich weniger hier im Menden-Blog, sondern öfter in meinem anderen Blog, dem Jahrestageszeitenbuch (dort einfach in der Kategorie ‚Sauerland‘ suchen).

Einige – meist schon ältere, d. h. aus meiner „Vor-Blog-Zeit“ stammende – Bilder aus dem Sauerland gibt es in meinem Web.de-Album.
Ach ja, auch für diesen Beitrag ist bestimmt der Hinweis auf den Blog-Kartenteil Geotopo wieder hilfreich, dort vor allem die Karten Nr. 5 und Nr. 6 …

Advertisements

Über zalp

Beobachter von Alltag, Natur, Landschaft und (Jahres-)Zeiten aus dem nördlichen Sauerland
Dieser Beitrag wurde unter Geographisches, Landschaft Mendens abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s