Grenzpunkte 16: Staustufe und Flussinseln zwischen Schwitten und Fröndenberg

Es geht wieder an die Ruhr, wo Mendens nördliche Stadtgrenze (und zugleich die Kreisgrenze MK – UN) verläuft. Beim letzten Mal hatten wir uns die  von den Stadtwerken beider Städte betriebenen Wasser- und Kraftwerke angesehen.
Zur „Wiederholung“ zeige ich noch einmal den Blick von der Straßen-Ruhrbrücke flussaufwärts nach Osten:

Ruhr und Obergraben zwischen Fröndenberg und Menden

Foto 1: Ruhr von der Fröndenberg-/Schwittener Ruhrbrücke mit dem Kraftwerk Schwitten und dem Obergraben (rechts), der „Quasi-Flussinsel“ (Mitte) und der (eigentlichen) Ruhr mit Wehr/Staustufe (links); Februar 2012

Die Grenze geht durch die Mitte des Ruhrbettes, d. h. nördlich (im Bild links)  der Flussinsel. Neben der „großen“ Insel mit den umgebenden Spundwänden liegt eine kleine Schotterinsel vor dem Wehr. Als sie mal für wenige Wochen während Bauarbeiten zugänglich war, konnte ich ein Foto aus dem Flussbett Richtung Wehr machen:

in der Ruhr zwischen Fröndenberg und Menden-Schwitten

Foto 2: von einer Schotterinsel in der Ruhr auf das Wehr vor dem Kraftwerk Schwitten; rechts das Mendener Ufer, ganz hinten links Stadtwerke Fröndenberg; Januar 2013

Der Fotostandort von Foto 2 liegt auf Mendener Seite, die Grenze läuft durch den Mittelpfeiler des Wehrs und die Flussmitte.

Vom Fröndenberger Ufer kann man entlang der Staustufe auf die Mendener Seite blicken, wo die künstliche Ruhr-/Obergraben-Insel deichartig erhöht ist:

Ruhrwehr bei Menden-Schwitten

Foto 3: vom Fröndenberger Ruhrufer über das Wehr oberhalb des Kraftwerks Schwitten auf die Ruhr-/Obergraben Insel bei Menden-Schwitten; Oktober 2013

Zum Abschluss dieses Abschnitts gibt es noch den Blick in die andere Richtung, d. h. nach Westen und ruhrabwärts und in entgegengesetzter Sicht zu den Fotos 1 und 2:

Menden, an der Ruhr zwischen Fröndenberg und Schwitten

Foto 4: vom Fröndenberger Ufer auf die Ruhr (flussabwärts) über das Wehr auf das Kraftwerk Schwitten (links) und die beiden Ruhrbrücken vor Fröndenberg (hinten rechts; Straße vorne, Bahn dahinter); Oktober 2013

Advertisements

Über zalp

Beobachter von Alltag, Natur, Landschaft und (Jahres-)Zeiten aus dem nördlichen Sauerland
Dieser Beitrag wurde unter Gewässerwanderung, Landschaft Mendens, Mendener Ortsteile, Stadtgrenze abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Grenzpunkte 16: Staustufe und Flussinseln zwischen Schwitten und Fröndenberg

  1. nixe schreibt:

    Das unter Bild .. Ruhrabwärts- wirkt am idyllischsten, wenn man das so sagen kann.
    So wie es aussieht gibt es genug Wasser um den Ort herum.
    Grüße und eine gute Woche
    Nixe

  2. zalp schreibt:

    Stimmt, Idylle ist das dort nicht unbedingt – da gibt es andere Flecken entlang der Ruhr (die natürlich auch noch kommen sollen im Blog).
    Ja, wasserarm ist die Gegend hier nicht, obwohl es keinen richtig großen Fluss oder Strom und keinen See gibt. Es sind vor allem viele Bäche und kleinere Flüsse.
    Viele Grüße und ebefalls eine nette Woche,
    Christoph

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s