Wäldervielfalt 15 – Tradition und Bildung im Wald

Der Wald ist nicht nur ein Stück Natur und/oder Forstwirtschaftsfläche, sondern oft auch Ort zur Pflege von Traditionen und der (Umwelt-)Bildung.
In Menden gibt es ja schon eine jahrhundertealte Tradition, die auch den Stadtwald berührt, nämlich die Karfreitags-Kreuztracht über den Kapellenberg. Der Kreuzweg verläuft sogar durch ein Stück Naturschutzgebiet:

Menden, Prozessionsweg im Stadtwald Kapellenberg

Prozessionsweg mit Gedenktafel zur Mendener Kreuztracht im Stadtwald Kapellenberg; August 2011

Es gibt aber auch noch ganz junge Traditionen, z. B. das Anpflanzen von Bäumen für Neugeborene im „Baby-Wald“ am Ostrand des Mendener Stadtforstes Waldemei. Auf einem früheren monotonen Fichtenwaldstück werden Laubbäume (meist Eichen) mit kleinen Namenschildern an den Anbinde-Pflöcken von jungen Familien gesetzt (vgl. Westfalenpost-Artikel v. 24.07.12):

Menden, Babywald am Rand der Waldemei

„Baby-Wald“ am Ostrand des Stadtwaldes Waldemei, zwischen Heimkerweg und Leitmecke; Juni 2013

Am anderen Ende der Waldemei (Südwesten) befindet sich der Mendener Waldlehrpfad, hier mit der Tafel und dem Anschauungsobjekt für die Rehfütterung:

Menden, Waldlehrpfad im Stadtforst Waldemei

Menden, Waldlehrpfad im Stadtforst Waldemei; Januar 2010

Advertisements

Über zalp

Beobachter von Alltag, Natur, Landschaft und (Jahres-)Zeiten aus dem nördlichen Sauerland
Dieser Beitrag wurde unter Landschaft Mendens, Mendener Brauchtum, Wald in Menden abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s