Naturschutzzentrum Arche Noah

Das Naturschutzzentrum Arche Noah als Zentrum für außerschulische Umweltbildung ist über die Grenzen Mendens hinaus bekannt und beliebt. Seine weitere Existenz ist allerdings aktuell  aus finanziellen Gründen (leicht) gefährdet, obwohl eigentlich alle Kommunalpolitiker für den Erhalt sind. Näheres ist zu lesen im Online-Artikel der Westfalenpost v. 15.04.12.
Eine weitere Gefahr für das Naturschutzzentrum ist der geplante Weiterbau der Autobahn A46, deren südliche Trassenvariante nur wenige hundert Meter am Gelände vorbei laufen würde.

Lage und Geschichte der Arche sind ziemlich bemerkenswert. Das Gelände liegt an der Grenze der Gemarkungen Menden (Mitte) und Lendringsen am bewaldeten Südwesthang des Limbergs im Tal des Limbergsbachs.
Von 1903 – 2001 befand sich dort ein Freibad, erst in Form eines aufgestauten Teiches, später als „normales“ gemauertes Schwimmbecken, das direkt neben dem Teich lag.
Den Teich gibt es heute noch. Er ist wichtiger Teil des Naturschutzzentrums:

Bild

Unterhalb des Teichs am Limbergsbach liegt die hochinteressante Unterwasserstation:

Bild

Advertisements

Über zalp

Beobachter von Alltag, Natur, Landschaft und (Jahres-)Zeiten aus dem nördlichen Sauerland
Dieser Beitrag wurde unter Landschaft Mendens, Naturschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s