Geländequerblick vom Flachen zum Bergigen

Mendens  Gelände erhebt sich vom niedrigsten Punkt mit 115 m ü. NN  an der Ruhr bei Halingen-Dahlhausen auf 380 m ü. NN am Nordhang des Ebberg bei Asbeck.
Beide Punkte haben auch sonst eine außergewöhnliche Lage. Sie befinden sich an bzw. auf der Stadtgrenze. Vor allem aber liegen sie auch beinahe an zwei extremen „Enden“ der Stadt: die niedrigste Stelle ist ganz im Nordwesten, die höchste fast in der äußersten Südostecke. Eine gedachte Verbindungslinie erstreckt als Diagonale über das gesamte Stadtgebiet.
Auf dem Foto blickt man entlang dieser Linie:

Bild

Blick von Mendens niedrigem und flachem Nordwesten auf den hügeligen/bergigen Osten und Südosten

Das Foto entstand im September 2007 auf dem Ruhrtalradweg im Mendener Ortsteil Dahlhausen, etwa 600 m vom tiefsten Geländepunkt der Stadt entfernt. Der Blick geht nach Osten und Südosten und man sieht die „hinter“ der Stadtmitte liegenden Hügel und Berge, u. a. den Ebberg mit dem höchsten Geländepunkt Mendens. Links (nördlich) des Standortes verläuft die B 515, noch ein Stück weiter das Flussbett der Ruhr.

Advertisements

Über zalp

Beobachter von Alltag, Natur, Landschaft und (Jahres-)Zeiten aus dem nördlichen Sauerland
Dieser Beitrag wurde unter Landschaft Mendens, Mendener Ortsteile, Stadtgrenze abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s